?

Log in

No account? Create an account

5 years later

... es wird mal wieder Zeit :D

Ich bin sooooo soooooo aufgeregt und weiß überhaupt nicht, wie ich es eigentlich schaffe trotzdem noch zur Arbeit zu gehen oder an irgendetwas anderes zu denken. Am liebsten würde ich jetzt schon meinen Koffer packen...

Diesmal sind wir zu dritt, was ich mir sehr gechillt vorstelle und ich werde auch jemanden in Tokyo treffen, den ich seit 2010 nicht mehr gesehen habe: Meine ehemalige Stufenlehrerin aus Abizeiten :D Die wohnt nämlich jetzt in China  und ist dann zufälligerweise auch gerade in Tokyo - gibt es bitte einen cooleren Ort um sich noch mal auf einen Kaffee zu treffen? (Antwort: Nein.)

Ansonsten haben wir noch nicht allzu viele konkrete Pläne, aber es gibt doch ein paar Dinge, die ich diesmal gerne machen würde:

  • Yokohama besichtigen

  • nach Kamakura fahren

  • Koreatown erkunden ;))

  • ins Pokemoncenter gehen

  • ...

  • SO VIEL ESSEN BIS ICH PLATZE!!!

Mal schauen, was aus diesen Plänen so wird. Ich bin ja kein Fan von allzu strengen Planungen und find's immer besser, wenn man auch mal spontan entscheiden kann was man den Tag über so macht. Langweilig wird es eh nicht werden :D

Soooo, stay tuned for pics & stuff! Ich werde berichten :) 

The End

Photobucket

I found myself in Wonderland
Get back on my feet, on the ground
Is this real?
Is this pretend?
I'll take a stand until the end


Das war's. Ich bin wieder zuhause, in einer vollkommen anderen, aber vertrauten Welt.
Ich vermisse Tokyo jetzt schon und wie ich im vorhinein gesagt habe... ich hab mein Herz an diese Stadt verloren.
Ist es normal, jetzt schon wieder Fernweh zu haben?
Ich will noch viel, viel mehr sehen, noch mehr erleben, viel weiter gehen und alles, einfach alles machen, was möglich ist. Ich werde auf jeden Fall so schnell es geht dorthin zurückkehren, das weiß ich!

Aber für's erste... Bye, bye Tokyo. Oder eher: Mata ne! ♥
Sorryyyyyyyyyyyyyyyy!!!

Endlich, endlich, mal wieder ein Eintrag von mir... aber es gab sooo viel zu erleben in den letzten Tagen und ich war immer ziemlich müde. Okay, fangen wir mal mit Sonntag an!

Yoyogi-Park & Harajuku-BridgeCollapse )

Dann, am Montag, war Sams Geburtstag, für den wir auch etwas tolles geplant hatten.


Das Alice-CafeCollapse )

Dienstag und Mittwoch ging es dann iiiiiiins.... DISNEYLAAAAND! *______*

Leider hat meine Kamera relativ schnell gestreikt, deswegen gibt es jetzt nicht sooo viele Fotos, sorry!

Read more...Collapse )

Okay, das muss ersteinmal reichen... jetzt bin ich müde :D

Morgen ist der letzte richtige Tag... ;_____;

Tag 11,,, glaub ich? xD

Bin zeitmäßig gerade ein wenig durcheinander :D Aber tun wir einfach mal so, als wäre gerade Tag 11, okay? :D

Heute bin ich mit Kiwi und Seelchen beim Tokyo Tower, einer 333 Meter hohen Eifelturmnachbildung gewesen, in diversen Parks und Tempelchen und zu guter letzt auf dem Tokyo Metroppolitan Building, von dessen 45. Stock aus man einen atemberaubenden Blick über ganz Tokyo hat, den meine Kamera leider nicht so toll einfangen konnte :(

Das ganze in Bildern...Collapse )

Tag 10: Stalking und rumlaufen

Moin, moin... ich hab das Gefühl als wäre ich gerade aufgestanden :D Hab mal eine Stunde gepennt, so zwischendrin, weil ich einfach zuuu kaputt war. Hab gestern nacht wenig schlfen können und dann sind wir früh aufgestanden um zum Bunkamura in Shibuya zu fahren. Dabei handelt es sich um einen Theaterkomplax, in dem momentan einer meiner Lieblingsschaupieler Ikuta Toma, bekannt aus dem J-Dorama Hana Kimi, in zwei Stücken auftritt.
Die Tickets waren dann als wir da waren allerdings 1. ausverkauft und 2. echt teuer, weswegen wir es dann haben sein lassen. Wir sind dann nochmal am Backstageeingang vorbeigeschlichen aber tragischerweise hat er sich nicht blicken lassen, so ein Pech aber auch :D

Gruseliges PlakatCollapse )

War dann also weniger erfolgreich... aber egal. Dafür haben wir lustige Masken bekommen!

Photobucket

Etwas frustriert haben wir dann einen Kaffee bei meiner Lieblingskette, Doutor getrunken, bzw ich hatte Machalatte. Geiles Zeug :D

Nachher ging's dann ein bisschen durch Shibuya und schließlich nochmal nach Harajuku. Ich liebe Harajuku ja sooo sehr! Da waren wir dann auch was essen. Ich hatte eine Portion Udon (jap.Nudeln) für gerade mal 194 yen! Versuch in Deutschland mal, etwas warmes, das satt macht für 1,80 zu kriegen, hah. Hab's nichtmal ganz aufbekommen. Und teurer wird ein Essen da auch nicht unbedingt, wenn man mit dem Gratiswasser/Tee in den Restaurants zufrieden ist.

Joah, dann ging's wieder in einer halbstündigen Metrofahrt zurück nach Asakusa und dann bin ich wie gesagt erstmal eingepennt. Jetzt warte ich darauf, Kaffee gebracht zu bekommen.

Tag 9: Nichts!

Heute mal keine Fotos... hab auch keine gemacht, glaub ich. Ich hab mir ein bisschen die Füße in hohen Schuhen in Ginza und Harajuku kaputtgelaufen, uff. Aua. Naja, dafür war ich einen Tag lang die größte Frau in Tokyo, schätze ich mal :D

Morgen gehen wir vielleicht ins Theater... in ein Johnny's Musical mit Ikuta Toma. Es geht mir dabei mehr um ihn als das Stück, denn da haben wir nur die Auswahl zwischen Madame de Sade (da tritt er als Frau auf) und Wakai Tomo Hitora (Da spielt er Hitler). In letzteres will ich eigentlich auf keinen Fall rein, aber ob Madame de Sade besser ist, wage ich zu bezweifeln :D

Tag 8: Sumidakoen

Auf der anderen Seite des Sumidagawa liegt der Sumidakoen, angeblich der beste Ort um in Tokyo die Kirschblüte zu beobachten. Leider ist ja noch keine Kirschblütenzeit, aber ein paar Büten gab es trotzdem schon... für mich sahen sie auch recht kirschig aus, aber da fehlen mir leider die Fachkenntnisse :D

Sakura, sakura.... oder auch nicht?Collapse )

Tag 7: Harajuku-Bridge-Fail

Gestern wollten wir ja eigentlich zur Harajuku-Bridge, Leute begaffen, aber weil das Wetter nicht so pralle war, war kaum jemand da... nur ein paar Dir ein Grey-Cosplayer und ein seltsamer Mann, der sich Luftballons unters T-Shirt gesteckt hat, sodass sie wie Brüste aussahen... das war leicht verstörend!
Stattdessen sind wir dann zum Meiji-Schrein gewandert, der tatsächlich in soetwas wie einem 'Wald' mitten in Tokyo liegt.

Meiji-SchreinCollapse )

In einem Kaufhaus in Harajuku entdeckten wir interessante Dinge, die man dort angeblich kaufen kann...

Diese verrückten JapsenCollapse )

Toll, nech?

Ansonsten bin ich heute alleine in Asakusa geblieben, da ich einfach kein Mensch bin, der 21 Tage in einer so großen Gruppe verbringen kann... ja, sechs Leute sind viel für mich :D Dadurch entgeht mir zwar Yokohama, aber da kann ich ja auch noch alleine hin, bzw. Sam meinte, wenn sie es gut findet, fährt sie nochmal mit mir hin.

Bisher habe ich die Zeit zum Einkaufen genutzt und omg! Wer hätte gedacht, das Jeanskaufen in Japan so einfach ist?! Ich habe mit enormen Längenproblemen gerechnet, aber Pustekuchen! Ich glaube ich habe noch nie eine so gut sitzende Jeans gehabt *___* Da hab ich dann auch gleich zwei gekauft, für jeweils durchaus vertretbare 3800 Yen. Da kommt man in Deutschland auch kaum billiger weg und es ist sogar Markenware, kein Billigquatsch, woho! Und meine Schuhgröße ist auch nicht so problematisch, wie ich dachte! Also, leben könnte ich hier wohl für eine Weile ;D

So, mal sehen, was ich heute noch mache. Hier in der Nähe soll es einen schönen Park am Sumida geben, der treffenderweise Sumida-Koen heißt. Ich glaube, den suche ich gleich mal!

Tag 6: Okonomiyaki!

Wir haben heute alle bis ca. halb eins gepennt, oh man :D Keine Ahnung, wovon wir so fertig waren... gestern waren wir eigentlich nur in Ginza, haben uns die überteuerten Markenläden angeguckt und ewiglange in einem wuuuuunderbaren Café zwischen schlafenden Businessmännern gesessen und uns dann abends in zwei Grüppchen aufgespalten (Kiwi + Ich und der Rest).


Ginzaaa~!Collapse )

Heute waren wir dann in Hostelnähe unterwegs und dann Okonomiyaki essen *___* Das sind eine Art japanischer herzhafter 'Pfannkuchen', die man auf einem Teppan selbst zubereitet. Wir hatten zunächst garkeinen Plan, wie man die genau macht, aber der nette Kellner hat uns das gezeigt. Das war echt lecker und hat total viel Spaß gemacht!


Okonomiyaki und anderes Collapse )

Sooo... jetzt machen wir noch ein bisschen Zimmerparty oder so. Ich habe todesmutig den billigen Fusel für 140 Yen die Dose getestet und dann ganz großzügig an Selina abgetreten. Sam auch. Selina ist jetzt hyper und hält vermutlich das Hostel wach :D

Morgen geht's auf die Harajuku Bridge *_____*